Jahresprogramm 2018

9. Oktober 2017

Stille

Jahresausstellung der Künstler des FFK

In einer Zeit, in der wir rund um die Uhr erreichbar sind und es ständig irgendwo ‚bing!‘ macht, ist Stille seltener und kostbarer denn je geworden. Die Künstler des Forums zur Förderung von Kunst und Kultur wagen eine Visualisierung. Sie präsentieren ihre Arbeiten an einem normalerweise eher lauten Ort und laden die Besucher dazu ein, mit Hilfe des Zen-Meisters Willy Kerntopp von Alltagsgeist Zen Stille im Inneren zu finden.

Zu sehen sind Fotografien, Malerei und Skulpturen von rund 30 Künstlern. Dazu Live-Musik und Wein.

Eintritt frei, Spenden willkommen.

Vernissage am 18. Januar 2018 um 19:00
Zu sehen vom 18. bis 28. Januar 2018

Foyer des Waldschwimmbads, Alicestr. 118, Neu-Isenburg


Neu-Isenburg e.V. – Stadtfotograf Alexander Jungmann

Er hat Pferde gestreichelt, mit Hexen getanzt und ist im Hallenbad untergetaucht: Ein Jahr lang dokumentierte Stadtfotograf Alexander Jungmann Engagement, Höchstleistung und Spaß des Neu-Isenburger Vereinslebens. Dabei drückte er insgesamt über 10.000 mal auf den Auslöser. Die schönsten Bilder präsentiert er nun in einer abwechslungsreichen Ausstellung.

Zur Eröffnung: Eintritt frei, Spenden willkommen. (Regulärer Eintritt ins Museum: Zahle, was du willst!)

Eröffnung am 22.02.2018 um 19:00
Zu sehen vom 22.02. bis 27.05.2018
Stadtmuseum ‚Haus zum Löwen‘, Löwengasse 24, Neu-Isenburg


Mitgliederversammlung

Alle Mitglieder des FFK sind zu unserer jährlichen Versammlung herzlich eingeladen.

Wir freuen uns auf Sie!

Dienstag, 13. März 2018, 19:30
Ristorante Tonino in der Hugenottenhalle (Kolleg)
Frankfurter Str. 152, Neu-Isenburg


Der Grabstein war umgefallen

Unerhörte Begebenheiten zwischen Lebenden und Toten – literarische Soirée mit Hanne Kulessa

Hanne Kulessa ist Autorin, Moderatorin und Herausgeberin zahlreicher Anthologien (u.a. hat sie die Romane ‚Der Große Schwarze Akt‘ und ‚An Kuhl‘ veröffentlicht, zuletzt erschienen die von ihr herausgegebenen Bücher:  ‚F.K.Waechter/Claus Bury Das Huhn‘ und ‚Jörg Steiner, Im Sessel von Robert Walser‘). Seit 1982 ist sie freiberuflich tätig, u.a. bis 2016 als Moderatorin und Kritikerin bei hr2kultur, und sie konzipiert für die Frankfurter Bürgerstiftung im Holzhausenschlößchen die Reihe ’salon kontrovers‘.

Hanne Kulessa wird skurrile Geschichten und Episoden aus verschiedenen Werken vortragen, umrahmt von einer musikalischen Collage.

Eintritt frei, Spenden willkommen.

Freitag, 25. Mai 2018, 18.30 Uhr
Trauerhalle Waldfriedhof
Neuhöfer Str. 105, Neu-Isenburg