Schreibwettbewerb 2017

7. Juli 2017

Zum achten Mal laden das Forum zur Förderung von Kunst und Kultur (FFK) sowie die Stadtbibliothek Neu-Isenburg alle Bürgerinnen und Bürger der Rhein-Main-Region zu einem Schreibwettbewerb auf. In diesem Jahr stehen die Literaturtage unter dem Motto „Open World?!“. Die Stadtbibliothek und das FFK rufen alle literarisch Interessierten dazu auf, einen Prosatext, ein Gedicht oder ein essayistisches Werk zu diesem brisanten Thema einzureichen.

„Open World?!“ – wie ist das zu verstehen?
Geht es um grenzenlose Freiheit? Eine offene Gesellschaft – offen im Gegensatz zu Abgrenzungs- und Abschottungsbestrebungen nationalistischer Bewegungen? Offen für wen? Für Privilegierte, Bildungseliten, Wohlhabende? Oder offen für Flüchtende, Vertriebene, Mittellose, Schutzsuchende? Offen im Sinn von halt- und orientierungslos? Offen im Sinne einer Verlorenheit, mangelnder Verortung? Oder tatsächlich offen für neue Gedanken und Perspektiven einer friedlichen, demokratischen Gesellschaft? Für neue Konzepte des Zusammenlebens, für humane kulturelle und politische Entwicklungen? All dies sind Stichworte, Facetten, Sichtweisen, die das Thema aufgreifen, zu Reflexionen und Gedankenspielen anstoßen können.

Ausschreibung:

Texte: Maschinengeschrieben, bisher unveröffentlicht, maximal zwei Gedichte und/oder ein Prosatext

Textlänge: maximal 3 Seiten (12 pt Arial)

Zeilenabstand: 1 1/2

Absender: Name, Postanschrift und Telefonnummer (diese Angaben bitte auf ein separates Blatt schreiben)

Einsendeschluss: 23. September 2017

Anschrift: Stadtbibliothek Neu-Isenburg, Frankfurter Straße 152, 63263 Neu-Isenburg

Stichwort „Literaturtage“

Die Einsendungen werden der Jury anonym zugeleitet. Die aus Sicht der Jury besten Beiträge werden in einer öffentlichen Veranstaltung in der Stadtbibliothek gelesen.

Jury:

Barbara Dankert
Mirjam Irle
Wolfgang Lamprecht
Christoph Neumann
Margit Rützel-Banz